News Archive

Die Aesys Displays unterstützen das am meisten erwartete Ereignis des Sommers

Jun 17, 2016
“The floating piers”, die schwimmenden Stege ist der Name des am meisten erwarteten Objekt-Ereignisses des Sommers und wird ein außergewöhnliches Aushängeschild für den See Iseo sein, für das ungefähr 500.000 Besucher erwartet werden.

Passerella Christo lago Iseo

Problemlos über das Wasser des Sees laufen ... aber nur für zwei Wochen! 

Ab dem 18. Juni kann man vom brescianischen Ufer in Sulzano zu Fuß über einen gigantischen Steg zur Mont'Isola, der größten Seeinsel Europas, und zu anderen kleineren Inseln des Sees Iseos aufbrechen.

Sinn und Zahlen des Ereignisses

Der gigantische Steg wurde vom Künstler Christo, berühmt für seine riesigen Kunstwerke in realen Landschaften, die er provisorisch verändert, indem er zum Beispiel Monumente "verpackt" oder lange Leinwandstreifen über Naturplätze ausbreitet, entworfen. The floating piers wird nicht nur eine kostenlose Kunst- und Sinneserfahrung sein, sondern auch eine touristische und ökonomische Veranstaltung (sie hat dem Künstler an die 15 Millionen Euro gekostet), die, so die Schätzungen, 500.000 Besucher auf den lombardischen See anziehen und ein weltweites Medienecho haben wird.

Aesys Displays für Verkehrsinformationen

In diesem Zusammenhang wird, während auf dem Steg 170 Bademeister rund um die Uhr über die Sicherheit der Personen wachen, eine Anlage mit 7 variablen Nachrichtenanzeigetafeln nützliche Verkehrsinformationen in Echtzeit anzeigen, um den Verkehr so gut wie möglich zu verteilen und die Fahrer sicher an die Ufer des Iseos zu leiten. 

Information auf der App My InfoCity

Das Neue an diesem Dienst ist, dass die Displays geolokalisiert sind, sodass man die Nachrichten, die sie in Echtzeit anzeigen, auch auf der App My InfoCity, die von Aesys entwickelt worden und kostenlos auf Android und iOS herunterladbar ist, nachlesen kann.

Nicht nur Anzeigetafeln, sondern auch Informationsmasten

Die Anzeigentafeln kommen zu anderen Displays von Aesys, die bereits seit Jahren "um den See ziehen", wie die Anzeigen der Linie und des Zielorts auf den Booten und die ungefähr 25 Informationsmasten an den Anlegestegs, auf denen die Ankunfts- und Abfahrtzeiten der Boote stehen.